Sehenswertes

Der Musikpavillon Borkum
Direkt auf der Promenade über dem Nordbad befindet sich der Pavillon mitten im Strandleben Borkums. Von dort aus haben Sie den perfekten Blick auf die Nordsee. Bereits seit über 100 Jahren ist er schon dort, denn erbaut wurde der Pavillon im Jahr 1911. Regelmäßig finden im Musikpavillon Konzerte statt, die den malerischen Ausblick zu einem Erlebnis machen.

Der Elektrische Leuchtturm
Es gibt 9 Exemplare in Deutschland und dieser war der erste seiner Art in metallischer Ausführung. Seine Funktion ist es als Leitfeuer, für ankommende und auslaufende Schiffe in das Hubertgat, zu dienen. Die Isselburger Hütte fertigte 1887/1889 den elektrischen Leuchtturm, der 28m hoch ist. Dieser wurde erbaut mit Gusseisernen Segmenten einer 27 Millimeter dicken Wandstärke. 1966 baute das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden den Leuchtturm jedoch zu einer Radarstation um.

Das Heimatmuseum Dykhus

Ganz in der Nähe des Alten Leuchtturms liegt das Heimatmuseum Dykhus, das Heimatmuseum Deichhaus. In einem sogenannten Gulfhaus findet das Museum sein zu Hause auf dem zuerst errichteten Deich Borkums. Die Inselgeschichte von Borkum wurde geprägt durch Walfang, Rettungsbote, riesige Walskelette und alte Dokumente aus früheren Zeiten. Genau das macht die Inselgeschichte zu einem Erlebnis für Jung und Alt!

Die drei historischen Baken
Nicht nur Leuchttürme weisen den Weg, sondern auch drei Baken auf Borkum die zur Orientierung auf dem Wasser dienen. Die Orientierungsbaken wurden nach dem Ende des deutsch-französischen Krieges erbaut und sind für die Schifffahrt von großer Bedeutung. Die Baken können von Ihnen besichtigt werden und sind ein guter Tipp für einen spannenden Ausflug mit Ihrer Familie!